Jump to content
Vodia PBX forum

TPaulat

Members
  • Content Count

    51
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by TPaulat

  1. Hi everyone, got a problem with a snom ONE Plus system. Could finally get a new power supply but the PBX only showed me once more a video output. Need to reinstall the system as the SSD seems to be broken but when I attach a monitor I won`t get any output any longer via VGA connection. Maybe someone can help out... Thank you in advance!
  2. Great, thank you very much! Would really appreciate if you could provide the image as I see no chance to find it anywhere and don`t know how to reinstall it without the image :-/
  3. Hello, I`ve got a problem with our snomONE Plus system. After the power board did a silent death due to overheating (known issue) I can`t start the pbx any longer. To bypass this I`ve tried to reinstall it as per Restoring System Image My main problem is now that the given link http://snomone.com/downloads/clonezilla-live-snomONEplus-1.2.1.iso is no longer existing. Can anyone help with this? As the system was really not cheap I would be quite disappointed if we can`t use it any longer because the only thing that was provided by now was to by a 5.x license for 50% of the price but this is not a solution for us... Every help is appreciated! Greets Tim
  4. My audio_en folder contains 396 elements, the audio_moh contains 23 elements. Problem for extension was the parameter use local ringtone (Lokalen Rington verwenden in German translation). The extensions have a ringtone again, only the agent groups are still not working as expected. Think will need to verify this later where the exact issue is located.
  5. Hello, I`ve installed the actual release snomONE 5.0.10a (Win64) due to the fact that our snomONE Plus was "hit" by a known hardware issue and needs repair. Integration of my existing DB worked fine but since we`re using the version 5.0 there is no MOH and no ringtone when customer call us / we dial outside. Can`t find the error in the system and hope someone can help me. Thank you in advance!
  6. Habe mittlerweile das Thema CentOS fuer die snomONE Ad Acta gelegt. Leider bleibt weiterhin die Frage wie ich die snomONE PLUS entsprechend nach aussen freigeben kann (DMZ) aber trotzdem das innere Netz schuetze. Derzeit steht sie quasi komplett im Netz, alles funktioniert jedoch ist mir dies zu unsicher... Wie muss die ETH1 Schnittstelle programmiert werden um eine Teleworker Funktion zu erlauben, jedoch den Rest der snomONE nicht fuer alle freizugeben? Gibt es ein entsprechendes How-To oder Settings die gewaehlt werden muessen? Wie muss die Konfiguration der ETH1 Schnittstelle und Firewall aussehen? Vielen Dank im Voraus
  7. Gibt es eine Installationsanleitung bzw. Compatibility Guideline bezueglich CentOS Builds und snomONE? Hatte gesehen das die Datei snomone-centos5-x64 heisst. Laeuft diese nur unter 5.x oder auch unter 6.x? Ein Neustart wuerde jedes mal die Beschraenkung entfernen? Wie koennte man diese im System permanent setzen wenn alles funktioniert?
  8. Bietet die CentOS Installation mir auch die gleichen Möglichkeiten wie die snomONE Plus? Wuerde es dann dort reproduzieren... Wenn ich die Anlage "abschieße" habe ich ein echtes Problem da diese in Bochum/Deutschland steht und ich mich in Irland befinde...
  9. Dies kann man bei der snomONE Plus unter Einstellungen --> Zugriff einstellen und Access grand / deny auswaehlen. Frage ist nur: wenn ich die Subnetmask auf 0.0.0.0 einstelle fuer deny und nur fuer ein internes LAN grand gebe, bleibt das System manageable oder greift eher die deny Regel?
  10. Mir ist noch eine Frage zum Thema snomONE Plus in der DMZ eingefallen: Wie sieht es Sicherheitstechnisch aus wenn ich die Anlage zwar "ins Internet" stelle jedoch den administrativen Zugriff auf das interne Netzwerk beschraenke (management nur ueber interne IP Adressen erlauben)?
  11. Nach dem umbenennen des Ordners und Restart des Servers ist jetzt wieder alles ok. Vielen Dank! Der Thread kann gern als Solved markiert werden
  12. Das Directory webpages existiert. In diesem befindet sich eine "1.xml" mit 812KB und eine "index.txt" mit 1KB welche nur "2" enthaelt.
  13. Just fell over this entry. If the topic is still actual you can use VMware Fault Tollerance to provide redundancy. Failover on a good configured system takes around 30ms...
  14. Die Anlage wird schon einige Zeit genutzt und lief im Bezug auf das Management bis dato immer ohne jegliche Probleme. Sprachtechnisch wurde nur die deutsche Audiosprache eingefuegt und das Webinterface auf Deutsch gestellt (ist ja nicht meine Anlage von daher Deutsch... Bevorzuge Englisch) Leider ist auch keinerlei Muster zu erkennen woran es liegen koennte. Es wurde wie gehabt nur der Service beendet und die Startdatei ausgetauscht. Ich haette gern noch einen Screenshot hinzugefuegt, ich habe mittlerweile nur noch ein paar KB frei um etwas hoch zu laden...
  15. Ich habe eben das Update auf Version pbxctrl-2011-4.5.0.1050 durchgefuehrt. Leider ist mir dabei aufgefallen das einige Checkboxen nicht mehr korrekt dargestellt werden bzw. der Inhalt darin weitestgehend unbrauchbar ist da keine Optionen erscheinen. Kurze Info zum System: Windows Server 2008 R2 SP1 auf dem aktuellsten Stand snomONE x64 pbxctrl-2011-4.5.0.1050 Generell funktionieren die Optionen die gesetzt wurden (habe diese Anhand eines funktionierenden Systems unter snomONE Plus nachkonfiguriert) jedoch waere es nicht schlecht wenn man generell auch sieht was man konfiguriert... Gibt es die Moeglichkeit auch mehr als die 500K fuer Uploads zu haben? Konnte jetzt exakt ein Bild anhaengen... Fuer das zweite war nicht mehr genug Speicher frei...
  16. Das SSH Login benutze ich derzeit ueber den Superadmin Account. Dafuer muss ich unbedingt vorher noch das Passwort aendern. Ansonsten ist SSH schon in Betrieb
  17. In diesem Fall hatte ich ueberlegt ob die PBX ggfls. eine eigene Public IP bekommt, somit waere ein Routing der Pakete schon fast nicht mehr notwendig... Bei der PBX handelt es sich um die snomONE PLUS Loesung, diese wurde von den Diensten her entsprechend nicht veraendert, somit laufen nur die Dienste die "von Werk" aus auch aktiv sind.
  18. Es ist derzeit in Planung bei der RIPE weitere IP Adressen auf unseren VDSL Anschluss zu legen. Die snomONE Plus wuerde ich dann entsprechend mit der ETH0 ins interne (192.168.x.x) Netz legen und die ETH1 in eine DMZ direkt auf eine der Public IPs. Als Router wollte ich dafuer eine Bintec R3502 einsetzen da ich darueber auch meine Site-to-Site VPNs aufrecht halten kann. Somit steht die PBX mit der oeffentlichen IP im Internet (ETH1), mit ETH0 nur im LAN oder gibt es eine bessere moeglichkeit? Wuerde entsprechend im Switch die DMZ nicht integrieren bzw. mit der ETH1 direkt auf einen isolierten Port auf der Bintec
  19. Vielen Dank fuer die (wie immer) sehr gute und extrem schnelle Antwort! Ich koennte also quasi hingehen und die Anlage selbst in die entsprechende DMZ verfrachten, dem Interface die Externe IP anbinden aber zudem quasi eine Secondary IP "dazu" einstellen damit diese auch intern erreichbar ist? Gibt es eine guideline wie dies am Besten zu bewerkstelligen ist?
  20. Habe direkt die naechste Frage, damit es nicht Langweilig wird... Gibt es in der snomONE Plus eine (bei anderen Herstellern) so genannte Teleworker Funktion? Bedeutet unter`m Strich nichts anderes als das ich mein IP Phone an eine WAN Leitung bzw. einen entsprechenden Modem Router anschliessen und so quasi ueber das Internet (ueber eine getunnelte Verbindung wie z.B. bei Mitel) mit der Anlage kommunizieren kann und genau so auch mit meiner internen Nebenstelle dort angemeldet bin. Zum Beispiel im Home Office ueber meine Office Nst. auf meinem gewohnten Apparat zu erreichen bin und die internen Gespraeche dann auch intern laufen ueber die snomONE.
  21. So, habe das Problem endgueltig geloest. Ich bin dabei folgendermassen vorgegangen: unter http://pbx.domain.local/dom_texts.htm das Sheet snom_3xx_phone.xml editiert und in den Zeilen welche zu editieren sein sollten das "RW" durch ein "!" ersetzt. Original: <http_user perm="RW"></http_user> Geandert: <http_user perm="!"></http_user> siehe dazu: Features/Mass Deployment/Setting Files/XML/Flags (http://wiki.snom.com/PERMISSIONFLAG) Flags are defined as "permission flags" in the string "perm" within XML tags. Valid values are: • perm="!": The configuration parameter can be changed by the user. However the parameter value will only be stored if that parameter has not been changed yet by the user. Only parameter definitions using perm="$" are overwriting previous user changes. • perm="&" or perm="R" or perm=" ": The configuration parameter becomes write-protected (read only) • perm="$" or perm="RW" The configuration parameter can be changed but will be overwritten on reboot. Somit kann ich (zwar nur einzeln ueber die Phone GUI aber immerhin) pro Telefon den Login User vom Standard "admin" auf einen beliebigen Wert aendern welcher auch nach dem Reboot bestehen bleibt! Das war schlicht und ergreifend alles was ich erreichen wollte Problem geloest, ich hoffe das anderen Nutzer durch diese Antwort eventuell auch geholfen wird!
  22. Habe gestern Abend nach viel probieren und testen den PIN aendern koennen (direkt ueber die GUI des IP Phones QoS/Security HTTP Access) und auch von Admin auf den jeweiligen User umgeschaltet. Login geht somit jedoch wird durch das Provisioning nach einem Neustart der User wieder auf admin gestellt. Wie kann man dies auf Dauer verhindern? Ich benoetige den admin account nicht sondern wirklich named user accounts auf den IP Phones. Vielen Dank im Allgemeinen fuer die Unterstuetzung!
  23. Habe mittlerweile folgende Sache gefunden: <dst perm="RW">3600 3.5.7 2:0:0 10.5.7 2:0:0</dst> <http_user perm="RW">admin</http_user> <http_pass perm="RW">+#Zftk#57qS!r§Mg</http_pass> <http_client_user perm="RW">47;domain=pbx.core.local</http_client_user> <http_client_pass perm="RW">r2Gp3oK4/P76RfIl</http_client_pass> <with_flash perm="RW">off</with_flash> <language perm="RW">Deutsch</language> Dies ist aus /usr/local/snomONE/generated/pbx.core.local/47/snom_3xx_phone.xml entnommen. Soweit so gut. Bedeutet, das fuer den User gesetzte Passwort ist <http_pass perm="RW">+#Zftk#57qS!r§Mg</http_pass> Der Benutzer ist auf <http_client_user perm="RW">47;domain=pbx.core.local</http_client_user> gesetzt wobei ich leider nicht verstehe (denke langsam wirklich ich bin zu dumm...) WIE ich das ganze auf die Individuelle Nebenstelle (bedeutet statt admin eine Variable) setzen kann und wo das Passwort zu aendern ist...
  24. Die PIN steht generell auf 1234 (einfacher geht wirklich nicht...) aber bekomme den Login trotzdem irgendwie nicht hin :-( Zweifel langsam an mir. Wie kann ich denn nachtraeglich die Telefone "nicht PnP" anmelden? Wir brauchen leider den direkten Login per User auf dem Telefon :-(
  25. An welcher Stelle (Software Version der snomONE v2011-4.5.0.1050 Coma Berenicids (CentOS32) muss ich denn das Template aendern? Wie gesagt, mein Problem ist das ich mich nicht per Nebenstelle auf der Telefon GUI anmelden kann (obwohl das Telefon per Nebenstelle (Nst. Nr. xx + PIN) eingerichtet wurde. Fuer den Webservice Zugriff funktioniert jedoch nur der admin + 1234 Das schliesst damit natuerlich aus das TAPI Software zur Kommunkation mit der CRM Software benutzt werden kann... Entweder bin ich wirklich zu dumm es zu loesen oder ich finde es einfach nicht mehr Das gleiche Problem tritt uebrigens auch bei den snom 870 auf!
×
×
  • Create New...