Jump to content
Vodia PBX forum

jbraunm

Members
  • Content Count

    6
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About jbraunm

  • Rank
    Newbie
  1. Danke, das war jetzt ein guter neuer Ansatz. "Remote Party/Privacy Indication: no Indication", ich nehme an, das nennt sich beim deutschen snomONE "Eindeutige Identifierung für Nebenstelle generieren:", das war auf Nein. Den Step 1 habe ich also schon mal richtig, und Sipgate schafft ja auch ein OK auf die snomONE. Step 2, den Dialplan mit den Sternchen, habe ich auch schon so. Muster und Ziel je ein Sternchen. Step 3, Default Dialplan auf "SIP Registration", da steht bei mir aber nur "None" oder "Standard Dialplan" zur Auswahl. Irgendwie bin ich wieder in einer Sackgasse gelandet. :-( Theoretisch müsste ich ja auch via 50000 auf die Mailbox kommen. Aber auch da komme ich nicht hin.
  2. hat mir Christian von snom per eMail mitgeteilt. Ich finde aber keinen Fehler im Dialplan, ein Sternchen erlaubt eigentlich jede Eingabe. Testweise habe ich auch mal die gesamte Nummer in den Dialplan eingetragen, also 030 12345678, dann müsste das doch gehen. Aber auch dann bleibt mein Problem bestehen. Das Testfeld steht im Handbuch, auch damit habe ich mich befasst. Aber irgendwo stehe ich wohl auf dem Schlauch.
  3. Hallo. Ich habe jetzt hier vier snom360 Telefone, und eine snomONE verrichtet ihren Dienst. Die Telefone setze ich gerade zurück (mit Pumpkin), und werfe Version 7.3 drauf. Wenn die snomONE die Telefone sieht, kommt dann gleich Version 8.4.18 drauf, und die snomONE schnappt sich die Konfigurationshoheit - ich komme dann an die Benutzermenüs der Telefone nicht mehr ran. Nun denn, die snomONE hat als Leitungen zum einen die FritzBox (als SIP-Registrar) und zum anderen einen Sipgate-Account. Beide erhalten den Status "200 OK". Trotzdem kann kein Telefon rauswählen. Immer steht dann im Display "12345678 Not found". Intern kann ich natürlich jede Nebenstelle (etwa 47, Frau Fourty Seven) anrufen und erhalte die Mailbox. Prima. Aber eigentlich müsste mindestens die einzig bestehende Leitung (andere sind gerade deaktiviert) genutzt werden, dann müsste mindestens Sipgate gehen. Aber warum schnappt sich das Telefon nicht mal den Wählplan? Ich habe jetzt als Leitung "sipgate" gewählt, dem Muster einen "*" verpasst, jetzt kommt "Forbidden (Check from field)". Was ist denn nun los? Bin ich auf einem guten Weg oder vollkommen auf dem Holzweg? Wie komme ich zum ersten Mal raus ins Telefonnetz?
  4. Prima. Dann steht das Test-Gerät hier neben mir. *checked* Ich habe jetzt mal snom One free auf einem Windows-Laptop installiert, zum Ansehen. Die Leitungen sehen nur SIP vor, was allerdings hier klar ist - ich hab ja auch keine ISDN-Karte. Allerdings wurde in der Installation auch kein einziges Gerät abgefragt, also: Wenn ich den echten PC einrichte, ich preferiere eine Linux-Installation auf dem PBX-Rechner, und wenn ich dort eine ISDN-Karte eingebaut habe, wird die dann bei der Installation gleich erkannt? Also die Frage nochmal in kurz: Ich will snom testen, und eine Anlage intern betreiben, die aber bis auf weiteres noch über ISDN nach außen geht. Kann ich das so machen? Besten Dank für jede Hilfe. jbraunm
  5. Hallo Norbert, Dort steht: Ich glaube nicht, dass diese Information mich weit gebracht hat... ;-) Hm, also eher zu schwach, meinst du. Aber könnte ich das für den Pilottest mal so verwenden? Dass der PC in die Knie geht, und die Verbindungsqualität leidet, wenn alle Telefonieren, würde ich ja verstehen. Aber ich möchte eben snom mal austesten, bevor ich dann größere Ausgaben habe und die Produkte fix einkaufe. Dazu sollte ja "snom One free" eigentlich auch da sein. Sonst würde ich vielleicht auf eine Asterisk-PBX gehen, die ich nach Belieben konfigurieren kann, aber dazu brauche ich a) mehr Zeit, mehr Fachwissen und c) für das BLF von snom noch ein bißchen Feinarbeit. Die snome One Mini habe ich mir auch schon angesehen. Ich denke, wenn ich mich nicht so dumm anstelle, kann ich die snom One Mini auf einem PC nachbauen, und damit testen. Wenn es mir gefällt, brauche ich ein größeres Modell als die snom One Mini. Daher bin ich noch auf Abwehr gegen den Kauf der Mini-PBX. Gruß jbraunm
  6. Hallo snom-Freunde, mein Verein könnte wohl auf VoIP umsteigen. Die passenden 4x snom 360 habe ich schon besorgt. Am Montag möchte ich eine "snom One free" aufsetzen, bis zwanzig Nebenstellen dürfte für den Pilottest ausreichen. Aber: welche Hardware brauche ich eigentlich dafür? Gerade bei "snom One free" ist kein Datenblatt enthalten. Ich weiß, dass ich "sO free" (kleine Abkürzung) auf Win, Linux und Mac einrichten kann. Ich würde wohl ein Debian aufsetzen, und dann will ich gern die FritzBox ankoppeln, damit die eingehenden ISDN-Anrufe auch schon auf die VoIP-Telefone durchgereicht werden können. Die sO free würde dann die wichtigste neue Funktion vorführen: Besetztlampenfelder (Busy Lamp Field). Kann ich dazu einen PC mit 1 GHz, 512 MB RAM und 60 GB Festplatte, 100 MBit/s Netzwerkkarte, um eine bereits vorhandene ISDN-Karte von AVM erweitern? Was brauche ich noch dazu? Gruß jbraunm
×
×
  • Create New...