Jump to content

Codec override


Smuu
 Share

Recommended Posts

Zur Verbildlichung meiner Situation:

Ich habe hier drei ISDN-Leitungen angeschlossen an einen Patton 4xxx (der genau Typ spielt keine Rolle). An besagtem Patton hängt eine snomONE Plus und daran wiederum mehrere snom821.

Ich kann also an diversen Stellen Codec-Präferenzen eintragen. Aber welche Stelle hat am ende das Sagen? Wer überschreibt wen?

Hintergrund ist, dass ich Qualitätsprobleme habe und gerne ermitteln würde, ob eine Änderung am Codec eine Verbesserung bringt.

Dazu muss ich aber wissen, an welcher Schraube ich am besten drehe. Wenn ich am Telefon direkt irgendwelche Einstellungen vornehme und die aber den Patton nicht interessieren, dann hat das Experiment wenig Sinn.

Andererseits möchte ich keine globalen Einstellungen überschreiben, wenn es nciht unbedingt sein muss.

Jemand einen Vorschlag?

Link to comment
Share on other sites

Die PBX hat das Sagen. SIP kennt zwar keine Rollen wie PBX oder Endgerät; aber die PBX hält sich an die programmierte Reihenfolge. Das klappt normalerweise auch gut. Am Telefon würde ich auf keinen Fall "rumfummeln", die Telefone sollten über PnP konfiguriert werden.

 

Ist denn alles im LAN? Falls ja würde ich auf jeden Fall G.711 (ulaw oder alaw macht da keinen Unterschied) wählen. Alles anderen Codecs verringern die Qualität hörbar; selbst wenn scheinbar bessere Codecs wie G.722 verwendet werden. Letzlich muss es raus auf das ISDN, und da wird G.711 verwendet. Bei einer Umcodierung von einen in den anderen Standard gehen immer Informationen verloren (Ausnahme ist zwischen G.711 alaw und ulaw, das sind nur andere Bitdarstellungen).

 

Warum snom ONE plus?! Wenn das Gateway extern ist hätte es auch ein normaler Server getan...

Link to comment
Share on other sites

Die PBX hat das Sagen. SIP kennt zwar keine Rollen wie PBX oder Endgerät; aber die PBX hält sich an die programmierte Reihenfolge.

Sicher das der Patton (den meintest du wahrscheinlich mit 'Gateway') nicht doch dazwischen funkt? Er hat zumindest Einstellungsmöglichkeiten für Codecs, aber ich stecke da nicht tief genug drin um zu wissen, wie mit diesen Einstellungen umgegangen wird.

 

Am Telefon würde ich auf keinen Fall "rumfummeln", die Telefone sollten über PnP konfiguriert werden.

Mache ich normalerweise auch so, aber zum testen muss ich schon von Hand ran

 

Ist denn alles im LAN? Falls ja würde ich auf jeden Fall G.711 (ulaw oder alaw macht da keinen Unterschied) wählen. Alles anderen Codecs verringern die Qualität hörbar; selbst wenn scheinbar bessere Codecs wie G.722 verwendet werden. Letzlich muss es raus auf das ISDN, und da wird G.711 verwendet. Bei einer Umcodierung von einen in den anderen Standard gehen immer Informationen verloren (Ausnahme ist zwischen G.711 alaw und ulaw, das sind nur andere Bitdarstellungen).

Suuuuper! Das ist genau der richtige Hinweis für meine Situation :D

 

Warum snom ONE plus?! Wenn das Gateway extern ist hätte es auch ein normaler Server getan...

Ursprünglich war die snom ONE Plus auch als Gateway gedacht. Aber es gab Probleme mit der Sangoma-Hardware und daraufhin musste eine alternative Lösung her.

Mir wäre es definitiv auch lieber, wenn ich auf den Patton verzichten könnte, weil ich dann nicht noch eine Kiste mehr zum administrieren hätte. :blink:

 

Danke für deine Hilfe

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...