Jump to content

mehrere Endgeräte - eine Durchwahl


Smuu
 Share

Recommended Posts

Ist die Anrufergruppe die einzige Möglichkeit, mehrere Endgeräte (snom821, m9 und Smartphone) mit einer einzigen Durchwahl zu erreichen?

Für den Alltagsgebrauch ist die Anrufergruppe ja ganz tauglich, aber sobald ich alle eingehenden Anrufe an eine andere Nummer weiterleiten möchte muss ich mit "Krücken" arbeiten.

Ich kann zwar einen Ein-/Aus-Schalter definieren um das zu bewerkstelligen, dann wiederum bin ich aber nicht flexibel, was das Ziel der Weiterleitung angeht.

Es muss doch eine Möglichkeit geben, bei der mir nicht gleichzeitig aller Komfort ausgetrieben wird, oder?

Den CFC *80 habe ich auch schon bemüht, aber da wiederum wird die Angabe einer Durchwahl als Weiterleitungsziel nicht akzeptiert.

Link to comment
Share on other sites

Hab gerade noch ein Manko feststellen müssen:

Bei internen Gesprächen umgehen wir es uns meistens, die Anrufergruppe und wählen direkt eine der Durchwahlnummern.

Wenn ich nun die Anrufüberwachung des snom821 nutzen will, um zu sehen, bei wem es gerade klingelt, dann kann ich nicht einfach nur die Anrufergruppe eintragen,

weil die von den Anrufen auf der Durchwahl ja nichts mit bekommt. Die Durchwahlen alleine reichen auch nicht, denn dann sehe ich einen hereinkommenden Anruf über die Anrufergruppe nicht.

Für eine Anrufergruppe mit zwei Endgeräten gehen mir also 3 Felder für die Anrufüberwachung flöten.

Gefällt mir garnicht!

Auch hier muss ich mir dann selbst Grenzen auferlegen, indem ich zum Beispiel alle Mitarbeiter anweise, nur noch die Rufgruppe anzuwählen.

Ich habe also eine gute Anlage mit guten Endgeräten und unguten Kombinationsmöglichkeiten.

So hatte ich mir das nicht vorgestellt.

Link to comment
Share on other sites

Hey, Hot Desking funktioniert auch bei Anrufen über die Rufgruppe. Wer hätte das gedacht.

Mit einer "normalen" Rufumleitung funktioniert das nämlich nicht.

Damit kann ich auf jeden Fall vorerst Leben.

Und mit ein paar zusätzlichen Ein-/Aus-Schaltern kann man sich das ganze für die Weiterleitung nach draußen noch etwas vereinfachen.

 

Danke für den Hinweis

 

Ich verstehe deine Nachricht so, das es zu den Rufgruppen keine Alternative gibt, richtig?

Link to comment
Share on other sites

Ich verstehe deine Nachricht so, das es zu den Rufgruppen keine Alternative gibt, richtig?

 

Man kann auch mehere Geräte unter der gleichen Nebenstelle registrieren. Das macht vor allem Sinn z.B. mit Softphones, die mal nur kurz registriert werden. Ob man zuhause und in der Firma die gleiche Nebenstelle registriert oder sich für Hot Desking entscheidet hängt vor allem davon ab, ob es okay ist wenn es auch zuhause klingelt, auch wenn man in der Firma ist. In einem Single-Haushalt ist vermutlich die Parallel-Registierung vollkommen okay, aber wenn da noch andere wohnen kann es nerven.

Link to comment
Share on other sites

Ach, ich vergesse immer, das snom ONE und snom ONE plus ja zwei etwas unterschiedliche par Stiefel sind.

Also, um das lokale Setup mal zu präsentieren:

Bei uns im Keller der Firma steht eine snom ONE plus, die über einen PATTON SN4638 an drei ISDN-Leitungen hängt (der PATTON war notwendig, weil die Sangoma rum gezickt hat).

Dann haben wir über mehrere Stockwerke verteilt, diverse snom821 und neuerdings auch ein paar m9-Mobilteile (an einem einzigen Empfänger) und die ersten Wünsche für den Smartphone-Zugang zur snom ONE plus sind auch schon eingetroffen ;-)

 

Man kann auch mehere Geräte unter der gleichen Nebenstelle registrieren.

Genau das wollte ich eigentlich hin bekommen. Aber wie?

Ich habe für jedes Endgerät ein eigenes Konto erstellt und die MAC-Adresse im Tab "Registrierung" hinterlegt um eine sichere Zuweisung von Konten an Endgeräte zu erhalten.

Wie könnte das denn mit zwei Endgeräten und einem Konto funktionieren?

Oder denke ich da in die falsche Richtung und müsste bei den Leitungen in der Spalte "Ziel Konto" einen komplizierteren Ausdruck verwenden?

 

Es geht mir einfach darum, dass hier im Haus alle Mitarbeiter ein snom821 haben. Jedes hat ein eigenes Konto erhalten um die Durchwahlen für die eingehenden Anrufe entsprechend verteilen zu können.

Manche Mitarbeiter (diejenigen, die nicht still sitzen können) haben zusätzlich dazu noch ein m9 erhalten. Diese Mobilteile sollen aber natürlich mitklingeln, wenn die Durchwahl des Mitarbeiters angerufen wird.

In ermangelung einer Alternative (oder wegen mangelnder Kompetenz?!) habe ich also unter der Durchwahl des Mitarbeiters eine Rufgruppe angelegt und dem snom821 und dem m9 jeweils ein eigenes Konto eingerichtet, das dann von der Rufgruppe angewählt wird.

 

Mir wäre es aber lieber gewesen, snom821 und m9 einem gemeinsamen Konto zuzuweisen und keine Rufgruppe zu benutzen.

Leider brachten mich auch diverse Experimente in WUI der snom ONE plus und in den WUIs von snom821 und m9 nicht ans Ziel sondern bestenfalls zu Endgeräten die sich nicht registrieren konnten.

 

Wenn du mir also ein paar Hinweise für die richtige Richtung geben könntest, wäre ich dir sehr verbunden.

Ich bin jedenfalls mit meinem Latein am Ende.

 

*schluchz* smuu

Link to comment
Share on other sites

Das Setting für die MAC-Adresse akzeptiert auch mehr als eine Adresse. Einfach die MAC-Adressen mit Leerzeichen getrennt eintragen, dann werden mehrere Geräte auf die gleiche Nebenstelle provisioniert. Man mann auch die gleiche MAC in mehreren Nebenstellen eintragen, was für das m9 helfen sollte. Die Zuweisung zu den Handsets kann dann zufällig werden, aber dass kann man dann durch eine entsprechende Verteiling der Handsets an die Mitarbeiter wieder ausbügeln.

Link to comment
Share on other sites

Hab den Fehler jetzt gefunden.

Bei einigen Konten war ein SIP Passwort gesetzt, bei anderen nicht (bzw. es stand auf default, was immer das heissen mag). Damit hat die Registrierung mehrerer Geräte logischerweise nicht immer geklappt.

Hab jetzt überall ein Passwort gesetzt und damit gehen jetzt auch mehrere Geräte auf einem "Account".

Hier hätte ich noch einen Verbesserungsvorschlag für das snom ONE plus Web-Interface:

Dadurch, dass die Einträge für Passwörter immer gleich aussehen, ist zumindest nicht auf den ersten Blick erkennbar, ob ein Passwort vergeben wurde, oder nicht. Auch kann man an der länge deswegen nicht erkennen, ob evtl. verschiedene Einträge bei unterschiedlichen Konten vorhanden sind.

Jetzt muss ich nur noch ausprobieren, ob das mit den m9 Geräten tatsächlich Schwierigkeiten bereitet.

Ich melde mich, wenn ich damit erfolgreich war.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...