Jump to content
Vodia PBX forum
novo

Immer noch das Problem mit der 0!

Recommended Posts

Hallo,

 

wir haben immer noch das Problem mit einer zusätzlichen Ziffer (0) zur Unterscheidung zwischen internen

und externen Telefonaten.

 

In Deutschland wird der gesammte Nummernraum von 0 bis 9 im öffentlichen Netz verwendet.

 

Wir haben das Problem hier das wir eine 0 vorwählen müssen, wir signalisieren der pbxnsip so

das es sich dabei um einen externen Anruf ins öffentliche Telefonnetz handelt.

 

Das Problem, bei eingehenden Anrufen wird in der Anrufliste unserer Snom Telefone die Rufnummer

natürlich ohne die 0 die wir vorwählen müssen angezeigt.

Wir müssen deshalb jedes Mal die Nummer manuell eingeben und können nicht über die Anrufliste

unserer Telefone telefonieren - was ziemlich nervig ist.

 

Wie haben das die anderen Kunden aus Deutschland gelößt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich halte nicht viel von Präfixen um "rauszutelefonieren". Das führt nur zu so einem Chaos, wo keiner mehr weiss ob er jetzt 00 oder 0 wählen soll und wo man womöglich irgendwo im Ausland landet weil man eine 0 zuviel verwendet hat. Bei den Handys ist es auch völlig normal dass man einfach nur die Nummer wählt die man erreichen will.

 

Wenn denn der SIP-Trunk eine zusätzliche 0 haben will, nun denn dann kann man das im replacement-Field einbauen. Ich würde es aber generell von Endbenutzer verbergen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich halte nicht viel von Präfixen um "rauszutelefonieren". Das führt nur zu so einem Chaos, wo keiner mehr weiss ob er jetzt 00 oder 0 wählen soll und wo man womöglich irgendwo im Ausland landet weil man eine 0 zuviel verwendet hat. Bei den Handys ist es auch völlig normal dass man einfach nur die Nummer wählt die man erreichen will.

 

Wenn denn der SIP-Trunk eine zusätzliche 0 haben will, nun denn dann kann man das im replacement-Field einbauen. Ich würde es aber generell von Endbenutzer verbergen.

 

 

Ich glaube die Frage wurde nicht richtig verstanden. Nochmal.

 

Der SIP-Trunk verlangt keine zusätzliche 0, das haben wir so auf der pbxnsip im Rufschemata eingerichtet.

 

Wir haben die Telefonnummer 0123456 7895 276 es gibt aber auch dreistellige Rufnummern 0123456 276 im öffentlichen Netz.

(unser Vorwahlbereich).

 

unsere Rufnummer

Vorwahl 0123456

Rufnummer 7895

Durchwahl 276

 

andere Rufnummer

Vorwahl 0123456

Rufnummer 276

 

Wie unterscheidet die pbxnsip ob es sich um einen externen Anruf an die Rufnummer 0123456 276 oder einen internen

Anruf an die Durchwahl 276 handelt wenn ich ohne Vorwal die Rufnummer (0123456) 276 anrufen möchte.

Deshalb brauche ich die zusätzliche 0 als Vor-Vorwahl, mit jeder handelsüblichen ISDN TK anlage hier in deutschland funktioniert das.

 

Das Problem, diese zusätzliche 0 die wir für unsere externen Anrufe benötigen wird natürlcih nicht automatisch in

der Anrufliste unserer Snom Telefone hinzugefügt.

 

Dieses Problem könnte das KO-Kriterium sein weiterhin die pbxnsip in unserem Umfeld einzusetzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die PBX geht da sehr einfach vor. Wenn einen Nummer gewählt wird, wird zunächst versucht diese Nummer intern zu finden. Einzige Ausnahme ist die Notrufnummern-Liste, die da explizit ausgenommen wird (es gab ein paar Genies die tatsächlich 110 als Nebenstelle gewählt hatten). Nur wenn die Nummer nicht gefunden wurde, wird der Dial-Plan (AKA Rufschema) verwendet. Es ist also okay wenn man eine Nebenstelle 812 hat und man dann nach draussen die 812123456 anrufen will. Das geht weil SIP kein Overlap-Dialling unterstützt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

aber was ist wenn die Nebenstelle Intern "812" auch eine vollständige Rufnummer extern ist? (Das gibt es hier bei uns)

Wenn ich die Nummer 812 wähle wird die Nebenstelle 812 angerufen.

Was mache ich aber wenn ich die Telefonnummer 812 im öffentlichen Netz ohne "Ortsvorwahl" anrufen möchte?

 

Beispiel:

 

unserer Telefonnummer = Ortsvorwahl: 07541 Rufnummer 954 Nebenstelle 812 = 07541 954-812

 

Telefonnummer mit gleicher Ortsvorwahl = Ortsvorwahl: 07541 Rufnummer 812 = 07541 812

 

Ich möchte doch auch in dem Vorwahlbereich in dem wir uns befinden OHNE Ortsvorwahl wählen können!?

Es ist auch so, das die Nebenstelle 812 die Rufnummer 07541 812 im öffentlichen Netz erreichen kann ohne die

Vorwahl zu wählen, da sonst immer an die eigene Mailbox durchgestellt wird!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei drei Stellen muss es sich ja wirklich schon um eine kleines Dorf handeln. 07541 ist offenbar Friedrichhafen. Da bekommt man wohl eine dreistellige Vorwahl wenn man die Sparkasse ist (07541-704) oder das Seehotel ^_^ , aber diese Nummer kann man ja nicht wählen. Da muss man zumindest noch eine Stelle mehr wählen.

 

Ja, grundsätzlich sollte man natürlich vermeiden dass es solche Überlappungen gibt. Es gibt ein paar Workarounds. Zum einen kann die 812 in die Liste der "Notrufnummern" aufgenommen werden. Das hat den unschönen Seiteneffekt dass z.B. bei Anrufbeginn immer eine Notruf-Email abgesetzt wird, aber das ist vielleicht zu ertragen.

 

Ein anderer Workaround ist z.B. ein Präfix zu definieren mit dem man explizit nach draussen telefonieren kann, z.B. 999. Manche verwenden diesen trick auch, um Calls über einen bestimmten trunk laufen zu lassen. In Deutschland gibt es ja auch noch die Vorwahl vor der Vorwahl, 01019 oder sowas. Das könnte man hier auch nutzen um explizit Anrufe nach draussen zu leiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

genau das machen wir ja bereits, wir wählen die 0 um der pbxnsip zu signalisieren das es sich um einen externen

Anruf handelt - nur funktioniert dann unsere Anrufliste im Snom Telefon nicht, da alle Anrufe von extern ohne

die 0 die wir vorwählen müssen in der Anruferliste gespeichert werden!

 

gibt es die Möglichkeit ein Präfix für eingehende Anrufe zu definieren damit wir die Anruflisten unserer Telefone

verwenden können? Wie bereits erwähnt, jede Standard ISDN TK Anlage kann mit dieser Problematik umgehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmm. Vielleicht kann das Telefon diese Aufgabe ja übernehmen? http://wiki.snom.com/Features/XML_Dial_Plan.

 

Die Alternative wäre es, bei dem Telefon die Dasstellung mit eine + davor zu wählen. Damit it klar dass es sich um eine Nummer handelt die über einen Trunk angerufen werden muss. Das wird bei den Handys auch gerne praktiziert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich verstehe aber immer noch nicht wie all die anderen das Problem mit

der Amtsholung lösen? Ich kenne sogar Firmen die fünf-Stellige

Nebenstellen haben. Kann mir das mal jemand erklären.

Ich weiß das die Wahrscheinlichkeit das sich in einem Ort mit gleicher

Ortsvorwahl die Rufnummern überschneiden ziemlich gering aber dennoch möglich ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...